Aktuelles

Kombinationseinrichtung aus KiTa und Flüchtlingswohnungen am Willingrott

ludger_flyer2

Die SPD Handorf begrüßt die nun durch die Stadtverwaltung aufgenommene Prüfung des Baus einer KiTa und Flüchtlingswohnungen am Standort im Willingrott. Derzeit werden die Anwohner, die den Bedarf und die Planungssicherheit für den Bau einer KiTa nachdrücklich formuliert haben, schriftlich durch den Oberbürgermeister von der veränderten Planung in Kenntnis gesetzt.
Ratsherr Ludger Steinmann freut sich, dass die gemeinsame Begehung in Handorf mit dem Flüchtlingsdezernenten Jochen Köhnke mit der Besichtigung des Kombinationsbaus Kita Eichenaue und Wohnungen am Juffernbach Eindruck hinterlassen hat. „Ich habe sehr für die Prüfung der Umsetzung einer solchen Kombinationseinrichtung auch für den Willingrott geworben“, so Steinmann. Da das Amt für Kinder, Jugend und Familie einen Bedarf für eine weitere KiTa in Handorf feststellt, steht der Standort Willingrott aufgrund der planungsrechtlichen Voraussetzungen auch zur Verfügung. Die Verwirklichung einer Kombinationseinrichtung, die nun von allen Verantwortlichen in der Verwaltung aufgegriffen wird, löst den Konflikt der konkurrierenden Nutzungsabsichten auf. Jetzt sind wir schon gespannt auf die ersten Entwürfe, wie die bauliche Umsetzung von Wohnungen für Flüchtlinge und KiTa im Bestand aussehen kann.