Aktuelles

Dialog-Display Dyckburgstraße – Wahlgeschenk der CDU

Wer kennt sie nicht, die elend langen Warteschlangen vor der geschlossenen Bahnschranke am Übergang Sudmühlenstraße. Gerade zu Stoßzeiten wird die Geduld der Verkehrsteilnehmer auf eine harte Probe gestellt. Nur zu viele Autofahrer benutzen da die Umfahrung über die Dyckburgstraße zur Unterführung Havichhorster Mühle, obwohl diese in beiden Richtungen nur für den Anliegerverkehr freigegeben ist.

Mit der Wohnbebauung auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule verschärft sich die Situation. Die Auswertung des kürzlich installierten mobilen Dialog-Displays brachte an den Tag, was man eigentlich schon wusste: zu viel Verkehr und vor allem zu schnell – trotz Dialog-Display!

In der jüngsten Sitzung der BV Ost stellte die CDU den Antrag, hier ein festes Dialog-Display zu installieren und die Kosten hierfür aus den finanziellen Mitteln der BV zu bestreiten. Der CDU-Antrag war offensichtlich ausschließlich dem bevorstehenden Wahlkampf geschuldet, denn ausgerechnet die CDU-Fraktion hatte sich in den vergangenen Jahren bei entsprechenden Anträgen der SPD gegen stationäre Dialog-Displays entschieden. Die SPD-Fraktion beantragte für die Dyckburgstr. vielmehr das Aufstellen sogenannter Freiburger Kegel, die die Fahrbahn verengen und tatsächlich eine Geschwindigkeitsreduzierung herbeiführen. „Diese Variante bringt mehr und kostet weniger“, riet unser Fraktionsvorsitzende Jörg Koltermann. 

Die SPD fordert seit Jahren das Aufstellen von Dialog-Displays an besonderen Stellen mit hohem Gefährdungspotenzial, sei es Dorbaumstraße, Handorfer Str.,  vor den Grundschulen und den Kitas. Die SPD würde mit dem Geld lieber mobile Displays anschaffen, die dann im Bezirk Münster-Ost immer wieder an anderen Standorten aufgestellt werden. Denn die „erzieherische“ Wirkung von fest installierten Displays lässt oft nach einiger Zeit nach. Leider rangierte Wahlkampf vor Vernunft: die Anwohner der Dyckburgstr. bekommen ihr Dialog-Display auf Kosten der Allgemeinheit, in der Hoffnung, das Display wird zu einer Verkehrsberuhigung führen. Unserer Meinung nach wichtigere Standorte gehen leer aus.