aus der BV-Ost

Baumaßnahme Handorfer Straße erst 2015

Die umfangreiche Baumaßnahme der Handorfer Straße von Einmündung Gildenstraße bis zur ludgersteinmannWarendorfer Straße kann wahrscheinlich erst 2015 realisiert werden. Nach der heftigen Kritik der SPD-Fraktion im November an den ursprünglichen Plänen, die Straße gut 4 Monate zu sperren und damit ein Verkehrschaos auszulösen, hat die Verwaltung ihre Pläne auch nach einer Anliegerversammlung deutlich überarbeitet. Nunmehr sind einseitige Fahrbahnsperrungen und teilweise Umfahrungen auf provisorischen Trassen Gegenstand der Planungen. Das Tiefbauamt konnte glaubhaft darstellen, dass sich aufgrund der Enge der Fahrbahnen sowie des Raumbedarfs während der Baumaßnahme eine 4wöchige Vollsperrung nicht vermeiden lässt. Für die Umfahrung der Baustelle wird auch nicht mehr die Kötterstrasse dienen, hier ist jetzt die Verkehrsleitung zum Dorbaumer Kreisel geplant. Die Baumaßnahme wird in 4 Teilabschnitte gegliedert, die der Reihe nach abgearbeitet werden. Gegenüber der Vollsperrung wird die Baumaßnahme damit teurer und dauert länger. Es ist erklärtes Ziel der Verwaltung, die Baumaßnahme zum Handorfer Herbst abzuschliessen.

Da die übrigen Fraktionen Beratungsbedarf über die nun veränderte Vorlage geltend gemacht haben, wird die Maßnahme zeitlich weiter nach hinten geschoben. Die SPD-Fraktion hingegen war abstimmungsbereit und hätte die Maßnahme gerne auf den Weg gebracht. So muss der weitere Beratungsverlauf abgewartet werden, bevor mit den Ausschreibungen begonnen werden kann. Eine Realisierung noch in 2014 (vor dem Handorfer Herbst) ist damit nicht mehr möglich.