Aktuelles

Wegesperrung rechtlich unzulässig

Mit großer Erleichterung nimmt die SPD zur Kenntnis, dass eine Wegesperrung im Bereich der Werseaue vom Gericht als rechtlich nicht zulässig erkannt und aufgehoben wurde. Vielmehr sei die Nutzung des Weges für die Öffentlichkeit zum Zweck der Erholung sicherzustellen. Der Weg kann ab sofort wieder genutzt werden. 

Die SPD erhofft sich mit diesem Urteil auch eine grundsätzlich neue Sichtweise auf die nun schon jahrelang geführte Debatte um eine Schließung der Zuwegung an der Havichhorster Mühle durch den Eigentümer. 

„Der Stadtteil Münster-Ost wirbt mit seinen landschaftlichen Reizen und Erholungspotenzialen, da sollte es selbstverständlich sein, dass diese zumeist auch in Karten und Wanderführern ausgewiesenen Wegeverbindungen zugänglich sind“, so die SPD.